In den Unterkapiteln finden Sie INFOs zu den Aktivitäten des laufenden Jahres

Themenschwerpunkte für Klimaschutz-Aktivitäten auf OÖ- und Bundesebene – auch im Jahr 2016:

      Strategie:

  • Entscheidungsträger und Meinungsbildner mit Details des Klimaschutzes befassen und sie zu Maßnahmen bewegen (Gespräche, Briefe, Telefonate, E-Mails…).
  • Gedankenaustausch mit Fachleuten, Politikern, NGOs, Beamten und Interessensvertretern.
  • Kontakte mit der Bevölkerung und mit Vereinen.
  • Veranstaltungen organisieren.

 

Ziel: Gleiche Lebensqualität allein mit erneuerbaren Energien und mit halbem Energieaufwand.

 

  • Halbierung des gesamtösterreichischen Primärenergieverbrauches.

Gesamtenergieverbrauch in Österreich 2013: 1423 PJ.

Aus heutiger Sicht ist auf absehbare Zeit aus ökologisch und sozial verträglicher, inländischer Aufbringung nur etwa die Hälfte des heutigen Gesamtenergieverbrauches von erneuerbaren Energieträgern aufbringbar.

Daher kommen der Energie- und Verkehrseffizienz und dem Energie- und Verkehrssparen besondere Bedeutung zu.

 

  • Totalumstieg auf erneuerbare Energien.

Erneuerbare Energien in Österreich 2013: 423 PJ.

 

  • Verzicht auf fossile Brenn- und Treibstoffen und auf Fossil- und Atomstrom.

Fossile Brenn- und Treibstoffe in Österreich 2013: 974 PJ.

Stromimporte 2013: 90 PJ (zum Teil Fossil- und Atomstrom).

Stromexporte 2013: 64 PJ 

 

  • Klimaverträglicher Verkehr:

Verkehrsvermeidung, zu Fuß, mit dem Rad, Öffentlicher Verkehr, Bahn, Sparautos, E-Autos.

Ausbau des Öffentlichen Verkehrs.

Bahn-Offensive.

Berechnungen, Annahmen und Graphik: ks-i

 

 

 

Graphik: ks-i

 

Quellen:

 

Energieaufkommen, Endenergie-Einsatz, Aufteilung in Sektoren: Statistik Austria (www.statistikaustria.at) - Energiebilanzen - Energieflussbild Österreich 2009.     
Die Aufteilung in Nutzenergie / Nutzungsverluste erfolgte in Anlehnung an 2005, weil neuere Daten nicht vorliegen: Austrian energy agency (www.energyagency.at) - Energieflussbild Österreich 2005.                                                 
                                                                        
Nähere Angaben zum Verkehr (370 PJ):

 

1) Der Tanktourismus ist inkludiert. Die Angaben zum Tanktourismus weichen in der Literatur beträchtlich voneinander ab, weil keine statistischen Daten zur Verfügung stehen und deshalb das Ausmaß nur abgeschätzt werden kann. Er dürfte bei 90 PJ liegen (mehr Diesel als Benzin).   

 

2) Anteile der Treibstoffe:

-Diesel: ca. 77 %

- Benzin: ca. 23 %

 

3) Energieverbrauch der Sektoren:

- 87,5 % PKW, LKW, Motorräder. Mopeds, Traktoren, Baumaschinen... (gesamter nicht-schienengebundener Landverkehr)

- 7,7 % Flugverkehr

- 2,4 % Eisenbahn

- 2,3 % Rohrfernleitungen

- 0,1 % Binnenschifffahrt

Quelle: Studie "Energie R/evolution Österreich 2050", S. 59, Abb. 28

http://www.greenpeace.org/austria/de/multimedia/Publikationen/dokumente/energy-revolution/

 

4) Kerosin: Der weitaus größte Teil des Kerosin-Jahresverbrauchs von ca. 30 PJ wird für den internationalen Flugverkehr getankt.

 

 

Graphik: ks-i