Herzlich willkommen bei der unabhängigen Klimaschutz-Initiative

 

 


 

Unser Hauptanliegen:

 

Die Energie- und Verkehrswende

 

 

 

Infos:

 



News

 

 

8. Oktober 2018: Weltklimarat (IPCC) schlägt Alarm

 

Knapp 100 Forscher aus der ganzen Welt veröffentlichten heute Nacht in Südkorea einen Sonderbericht zur Klimasituation. Klare Aussage: Gegen die Klimaerwärmung wurde seit dem Abkommen in Paris 2015 zu wenig unternommen. Um das Weltklima sei es noch schlechter bestellt als angenommen. Daher müsse jetzt gehandelt werden, denn die Zeit dränge, für das Weltklima werde es knapp.

 

Weiterlesen

 

 

28. September 2018: Der Audi e-tron – ist er der richtige Weg zum E-Auto?

 

Vor kurzem wurde in Kalifornien einer großen Zahl von Motorjournalisten der neue SUV e-tron von Autobauer Audi vorgestellt. Dieses E-Auto verfügt über 265 KW (360 PS), wird ab Anfang 2019 auch in Österreich angeboten und kostet 82.000 Euro. Da muss man sich die Frage stellen, ob dieses E-Auto den Herausforderungen der Energiewende entspricht oder nicht eher der Energieverschwendung zuzuordnen ist! Es wiegt 2,5 Tonnen und beschleunigt von 0 auf 100 km/h in 6,6 bzw. 5,7 Sekunden.

 

Weiterlesen

 

 

15. September 2018: Der Klimaschutz ist aktuell immer noch nur wenigen ein wirkliches Anliegen

 

Trumps gibt es auf der ganzen Welt. Es sind jene, die vehement leugnen, dass der Mensch Mitverursacher der Klimaerwärmung ist. Und es gibt die eher passive Masse derer, die zwar den Menschen als Mitverursacher von Hitzesommer, Trockenheit und anderen Wetterkapriolen sehen, aber kaum Konsequenzen ziehen.

 

Weiterlesen

 

 

10. September 2018: Klimawandel – Warnruf von UNO-Generalsekretär

 

UNO-Generalsekretär Antonio Guterres will die Welt aufrütteln: „Der Klimawandel ist schneller als wir!“ Daran will er die Staats- und Regierungschefs erinnern, wenn sie in zwei Wochen zur UNO-Vollversammlung nach New York anreisen.

 

Weiterlesen

 

 

24. August 2018: Klimawandel – das drängendste Problem unseres Planeten

 

Drastische Folgen des Klimawandels sind lebensbedrohliche Naturkatastrophen und Migrationsbewegungen. Am stärksten trifft es meistens die, die selbst nicht für den Klimawandel verantwortlich sind. Bis 2050 wird der Klimawandel laut Prognosen weltweit etwa 250 Millionen in die Flucht schlagen.

 

Weiterlesen